Wunderjahr 1989

Am Mittwoch, den 4. Oktober 2017, erlebten unsere Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgänge eine Zeitreise durch die deutsch-deutsche Geschichte und gleichzeitig durch das Leben des DDR-Zeitzeugen Albrecht Kauls zwischen 1945 und 1990.

Vom Ende des zweiten Weltkrieges 1945, über den Mauerbau 1961 bis hin zum Wunderjahr 1989 mit den Montagsdemos in Leipzig und dem "Mauerfall" erzählte Kauls authentisch und lebhaft. Der Unterschied der beiden in Deutschland aufeinandertreffenden Wertesysteme wurde unseren Schülerinnen und Schülern an Beispielen verdeutlicht. Denn aus heutiger Sicht kann man sich nicht wirklich vorstellen, welche gesellschaftlichen Systeme sich gegenüberstanden.

Kauls gab auch einen sehr beklemmenden und bedrückenden Einblick in das Leben als Christ und berichtete vom Widerstand der kirchlichen Jugendarbeit in der DDR. Ebenfalls konnte durch einen Filmausschnitt aus "Das Leben der Anderen" das Wesen und Handeln der Stasi nachempfunden werden.

Es war sehr eindrücklich, weil die deutsch-deutsche Nachkriegsgeschichte aus einem sehr persönlichen Blickwinkel dargestellt wurde.

 

Wer mehr wissen will, klickt hier.